Partner und Freunde

„Ideen, Gedanken, Konstrukte entstehen im Gespräch mit anderen, in der Diskussion. Im Alltag. Im Austausch. Im gemeinsamen Denken. Im gemeinsamen Erleben. In der Begegnung treffen verschiedene Welten aufeinander. Jede so eigen und anders, aber kaum fähig, schöpferisch zu werden und sich zu entwickeln. Erst durch den Austausch, das Andere, das Überschneiden und das Ineinandergreifen, Hineinreichen, manchmal auch konfliktreiche Aufeinandertreffen, lassen diese Welten sich schöpferisch fortentwickeln. Die verborgenen, sprachlosen, deformierten Gedanken nehmen Bild, Gestalt, Realität, Ausdruck und Form an. Sie werden greifbar. Sie schaffen eine neue Welt. Es entsteht eine neue Welt, die keinem gehört. Ein Dazwischen. Ein Dazwischen auf ganz vielen Ebenen. Und Dimensionen. Zwischenmenschlich. Es ist die Welt, die sich überall andauernd konstituiert. Sich andauernd neu konstituiert und auch wieder vergeht. Doch sie ist lebendig und fruchtbar. Ohne sie wäre jede unserer einzigen kleinen Welten trostlos, unreflektiert. Kein Perspektivenwechsel. Wir würden uns immer im Kreis drehen.“ – aus „appartement“, 2010

 

LOFFT – DAS THEATER | Janette Mickan | dann&wann | Anika Strümper | 89 Tasten – Philip Wilson | Leichtschiff Compagnie | Neues Schauspiel Leipzig | Marlen Schumann | Jason Langley | Moloko Plus Volly Tanner Frau Schmidt | flipproductions